blog_post_35

Bereits 1979 erschien erstmals „Haben oder Sein“ als eines der bedeutendsten Werke des Psychoanalytikers und Sozialphilosophen Erich Fromm. In diesen Tagen im Jahre 2018 erschien die 45. Auflage dieses wundervollen Buches. Eine Literatur, eine Thematik, eine Themenbehandlung, die in Zeiten der digitalen Revolutionund der massiven gesellschaftlichen sowie organisationalen Veränderungen aktueller kaum sein könnte. Eine Pflichtliteratur für mindestens jede erste und zweite Führungsebene. Ein großes Dankeschön in Ehren an Erich Fromm.

blog_post_20

Wir sind Torsten Scheller sehr dankbar für dieses herausragende Buch. Es ist eines der seltenen Bücher, wohinter sich HELDEN & MENTOREN uneingeschränkt versammeln kann. Es zeigt, was Agile wirklich ist und was nicht. Es räumt einfach im Dickicht der aufgepumpten Halbinformationen auf. Es zeigt, dass der Weg zur agilen Organisation möglich und dringend nötig ist. Dabei beschönigt der Autor aber nicht, dass es sich um einen echten Change-Prozess handelt, in dem das Thema „lernende Organisation“ nicht laut genug betont werden kann. Es wurde von jemanden verfasst, der tiefes Coaching-Verständnis b...

blog_post_33

Auch dieses Buch hat sich zum Ziel gemacht, Erkenntnisse und Erfolgsfaktoren von erfolgreichen Startups anderen Organisationsformen zur Verfügung zu stellen. Es stellt vor allem den kontinuierlichen Innovationsprozess heraus, der sich ganz agile-typisch auf die Iterationsschleifen stützt. Diese Iterationen sind am Ende nichts anderes als das Institutionalisieren einer lernenden Organisation. Trotzdem oder vielleicht gerade deshalb ist dieses Buch so erfrischend. Wir sind dankbar für jedes Buch, das das organisationale Lernen moderner postuliert. Lean also im Sinne der kontinuierlichen Verbesse...

blog_post_29

Mit dem Untertitel “How design thinking transforms organizations and inspires innovation” gibt das Buch schon eine klare Richtung vor, worum es darin geht – und was hier versprochen wird, wird auch gehalten. Design Thinking als organisationale Intervention, ein induktiver Change für mehr Kreativität. Es hat uns von Beginn an inspiriert, es kommt ohne „ergänzende Wahrheiten“ aus, bleibt bei der Perspektive der Design Thinking Urheber und macht sich so sehr glaubwürdig. Vielen Dank für dieses Buch, Tim Brown.

blog_post_42

Selbst erfahrene Porduct Owner oder Solution Owner tun sich oft schwer gute Product Vision und User Stories zu formulieren. Es fehlt ihnen oft einfach der emphatische Zugang zum „User“ das Buch „User Story Mapping“ liefert unzählige Tipps, Hinweise und Erfahrungen, um genau darin besser zu werden. Sehr menschennah verfasst und zugänglich illustriert. Mit Fotos aus der echten Anwendung statt nur mit gezeichneten Grafiken, das macht es noch glaubwürdiger. Vielen Dank, Jeff Patton für dieses Buch.

blog_post_30

Es ist auch aus unserer Sicht der ultimative Scrum Guide. Er beinhaltet alles, um in Scrum einzusteigen, Inhalte nachzuschlagen und um sich ein Grundwissen anzueignen, um im Thema Scrum zu wachsen. Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank, Malte Foegen et al., für diese herausragende Unterstützung.

blog_post_25

„Ihr Gehirn wird so, wie Sie es benutzen“ lautet der Untertitel dieses Buches und hält, was es damit verspricht. Der Autor erklärt sehr zugänglich und illustrativ, wie Veränderung auf neuronaler Ebene funktioniert und wie wir uns selbst beeinflussen können. Das Buch kommt leichtfüßig und spielerisch daher, ist aber substantiell und kann ein paar wertvolle Gedanken nachhaltig hinterlassen. Es macht Spaß und liefert wertvolle Erkenntnisse für uns selbst und unseren Umgang mit anderen Menschen. Eine gelungene Lektüre! Danke schön, Constantin Sander.

blog_post_22

Dieses Buch ist ein kleiner Goldschatz, weil viele sehr wertvolle Hinweise zum systemischen Verständnis von Kollektiven wie Organisation, Abteilungen und Teams darin stecken. Niklas Luhmann (bedeutendster deutscher soz. Systemtheoretiker) hätte seine Freude an dem Buch gehabt. Nicht weil es etwa kompliziert verfasst wäre, nein, im Gegenteil, sondern weil es seine Wahrheiten untermauert und für Praktiker anwendbar macht. Es ist das Buch, das bei uns den Post-it-Rekord gewonnen hat – das Buch also, aus dem die meisten Haftnotizen herauswinken. Allerdings haben wir das Buch nicht wegen dem Inhalt... Weiterlesen

blog_post_18

Mit dem Herzen führen gibt wundervolle Impulse für Menschen, die sich in einer wie auch immer definierten Führungsrolle sehen. Viele Praktiken aus der Achtsamkeit werden vorgestellt und Verbindungen zu Anwendungsmöglichkeiten in der Praxis gegeben. Jedes Thema wird inhaltlich bearbeitet und mit einer konkreten Übung bzw. praktischen Anwendungsmöglichkeit abgerundet. Wer seine eigene Führungspraxis auf eine neue Ebeneheben will, sollte hier einmal rein schauen und sich überraschen lassen, wie nah das Thema Spiritualität und Management sich sein können.

blog_post_17

Jetzt neu! Ein erfahrungsorientierter Agile Coaching Workshop mit Schwerpunkt auf Gruppenprozesse und Beziehungskompetenz. Eines der ersten Ergänzungsangebote zu den methodenorientierten Agile Seminaren. Individuen und Interaktionen gehen hier vor Regelwerk und Methodik. Für mehr Souveränität und Wirksamkeit in und mit agilen Teams! Anmeldungen und Fragen zum Workshop können einfach per E-Mail an hallo@heldenundmentoren.de oder über das Kontaktformular gesendet werden. Alle Informationen zu dem dreitägigen Workshop gibt es hier. Weiterlesen

blog_post_16

Wer echte Veränderung im Leben will, muss bei sich selbst anfangen. Daran führt nun Mal kein Weg vorbei. Die gute Nachricht ist, es gibt sehr nützliche Literatur zur Selbsthilfe, so auch dieses sehr gelungene Buch von James Peal, Eriko Kopp-Makinose und Dirk Jakob. Der Titel „Ein-Stellungs-Wechsel“ verspricht ein ambitioniertes Ziel für ein Buch, löst es aber unserer Meinung vollständig ein. Es ist sehr zugänglich geschrieben und regt bereits nach den ersten Seiten zur Selbstreflexion an. Was dann passiert, möge jeder Leser selbst für sich bewerten. Denn es gibt sicher niemanden, der sich nich...

blog_post_3

Wer kennt das nicht. Man ist wütend. Weil man schlecht behandelt wurde. So denkt bzw. empfindet man jedenfalls. Und schnell unterstellen wir eine negative Absicht. Ohne es genauer zu wissen. Die Motive des Gegenübers geraten unter Generalverdacht. Beinahe alles, was dieser unternimmt, scheint verdorben und schlecht. Eine Spirale entsteht, die rasch abwärtsführt. Immer tiefer in eine lähmende und bedrohliche Energie. Das geht leider viel zu schnell und kommt leider öfter vor, als wir uns tatsächlich eingestehen. Die gute Nachricht ist, das lässt sich ändern. Dazu muss zunächst nichts Anderes ge... Weiterlesen