blog_post_35

Bereits 1979 erschien erstmals „Haben oder Sein“ als eines der bedeutendsten Werke des Psychoanalytikers und Sozialphilosophen Erich Fromm. In diesen Tagen im Jahre 2018 erschien die 45. Auflage dieses wundervollen Buches. Eine Literatur, eine Thematik, eine Themenbehandlung, die in Zeiten der digitalen Revolutionund der massiven gesellschaftlichen sowie organisationalen Veränderungen aktueller kaum sein könnte. Eine Pflichtliteratur für mindestens jede erste und zweite Führungsebene. Ein großes Dankeschön in Ehren an Erich Fromm.

blog_post_39

Man kann einfach nicht oft genug den Leitfaden (und den illustrierten Leitfaden) sinnstiftender Formen der Zusammenarbeit von Frederic Laloux hervorheben. Es sollte jeder einfach mal gelesen haben. Es ist stimulierend und inspirierend. Es ist leicht, spielerisch und zugleich im Grundsatz ganz wesentlich für die Art wie wir Arbeit und Zusammenarbeit künftig organisieren müssen. Wir brauchen noch viel mehr solcher Bücher. Diese sind aber ein sehr guter Anfang der Hoffnung macht. Wir bedanken uns bei Frederic Laloux von Herzen für diese tolle Lektüre.

blog_post_37

Das hier zum kostenlosen Download bereitstehende Canvas soll bei der Reflexion von „Erwartungs-Erwartungen“ unterstützen. Es hilf festzustellen, ob meine Annahme über die Erwartung des anderen mich zutreffen oder nicht. In meisten Fällen tun sie es nicht, wenn dysfunktionale Phänomene in der zwischenmenschlichen Beziehung vorliegen. Gerade bei agilen Teams, ist es wichtig, die schwelenden Konflikte sichtbar und bearbeitbar zu machen. Dazu dient dieses Instrument. Der Ablauf: Jeder bekommt 10 Minuten Zeit, um die eigenen Felder auszufüllen. Dann werden die Canvas untereinander ausgetauscht u... Weiterlesen

blog_post_29

Mit dem Untertitel “How design thinking transforms organizations and inspires innovation” gibt das Buch schon eine klare Richtung vor, worum es darin geht – und was hier versprochen wird, wird auch gehalten. Design Thinking als organisationale Intervention, ein induktiver Change für mehr Kreativität. Es hat uns von Beginn an inspiriert, es kommt ohne „ergänzende Wahrheiten“ aus, bleibt bei der Perspektive der Design Thinking Urheber und macht sich so sehr glaubwürdig. Vielen Dank für dieses Buch, Tim Brown.

blog_post_26

Sich mit dem Sinn auseinanderzusetzen erfährt sowohl auf organisationaler als auch auf individualer Ebene seine Renaissance. Denn Sinn ist in den Zeiten der Hypervernetzung zum ökonomisch relevanten Faktor geworden. Schließlich gibt es zahlreiche statistische Belege dafür, dass Menschen bereit sind, eine Tätigkeit für eine deutlich geringere Entlohnung auszuführen, wenn diese Tätigkeit sie mit Sinn erfüllt. Mit anderen Worten, die extrinsische Motivation durch Geld wird relevanter, wenn ihnen eine „sinnlose Tätigkeit“ angeboten wird. Wer also heute Leistung will, muss Sinn geben. Deshalb sind ...

blog_post_25

„Ihr Gehirn wird so, wie Sie es benutzen“ lautet der Untertitel dieses Buches und hält, was es damit verspricht. Der Autor erklärt sehr zugänglich und illustrativ, wie Veränderung auf neuronaler Ebene funktioniert und wie wir uns selbst beeinflussen können. Das Buch kommt leichtfüßig und spielerisch daher, ist aber substantiell und kann ein paar wertvolle Gedanken nachhaltig hinterlassen. Es macht Spaß und liefert wertvolle Erkenntnisse für uns selbst und unseren Umgang mit anderen Menschen. Eine gelungene Lektüre! Danke schön, Constantin Sander.

7
07 May 2018

WARUM | Simon Sinek

blog_post_24

Ob „Frag immer erst: Warum“ oder „Finde dein Warum“ – beides gute Bücher für mehr Substanz im Unternehmensalltag. Beide behandeln die Sinnfrage in den Dingen, die wir tun. Das eine als Fachbuch und das andere als eine Art Arbeitsbuch. Oft sind heute Organisationen nur noch von extremen Marktdynamiken getriebene Konstrukte. Ohne Überzeugung und ohne Leidenschaft, ohne Substanz, ohne Nordstern, ohne Orientierung und ohne Halt. Das gilt auch für Teams und Individuen, die ebenso getrieben von der betrieblichen und persönlichen Hetze nach Erfolg sind und oft ihren ganz eigenen Aspekt der natürliche...

blog_post_22

Dieses Buch ist ein kleiner Goldschatz, weil viele sehr wertvolle Hinweise zum systemischen Verständnis von Kollektiven wie Organisation, Abteilungen und Teams darin stecken. Niklas Luhmann (bedeutendster deutscher soz. Systemtheoretiker) hätte seine Freude an dem Buch gehabt. Nicht weil es etwa kompliziert verfasst wäre, nein, im Gegenteil, sondern weil es seine Wahrheiten untermauert und für Praktiker anwendbar macht. Es ist das Buch, das bei uns den Post-it-Rekord gewonnen hat – das Buch also, aus dem die meisten Haftnotizen herauswinken. Allerdings haben wir das Buch nicht wegen dem Inhalt... Weiterlesen

blog_post_9

Das mit der Aufmerksamkeit anderen gegenüber ist so eine Sache. Besonders heute. Jetzt im Zeitalter des andauernden Wandels und des permanenten Zeitdrucks. Wie schnell hören wir nur das, was wir hören wollen. Wenn wir überhaupt noch etwas hören. Ertappen wir uns nicht zunehmend dabei, die Redezeit des Gegenübers als unvermeidliche Sendepause zu betrachten? Denn es gibt ja viel zu sagen, dafür aber nur wenig Zeit. Also bitte. Wann sollen wir noch wem zuhören? Und warum? Vor allem aber wie? Das sind gute Fragen. Besonders die letzte. Denn richtiges Zuhören spart Zeit. Soviel ist sicher. In unse... Weiterlesen

blog_post_3

Wer kennt das nicht. Man ist wütend. Weil man schlecht behandelt wurde. So denkt bzw. empfindet man jedenfalls. Und schnell unterstellen wir eine negative Absicht. Ohne es genauer zu wissen. Die Motive des Gegenübers geraten unter Generalverdacht. Beinahe alles, was dieser unternimmt, scheint verdorben und schlecht. Eine Spirale entsteht, die rasch abwärtsführt. Immer tiefer in eine lähmende und bedrohliche Energie. Das geht leider viel zu schnell und kommt leider öfter vor, als wir uns tatsächlich eingestehen. Die gute Nachricht ist, das lässt sich ändern. Dazu muss zunächst nichts Anderes ge... Weiterlesen